Michael „Mikey“ Wiegand erblickte das licht der Welt im Jahre 1976 und wuchs in Heppenheim auf.

 Im zarten alter von 6 machte er bereits erste Bekanntschaft mit der Musik die ihm sein weiteres leben lang begleiten würde und ihn auch beeinflusste,so geschah es das er die band Trio bei einer Promotion Tour sah.

Es dauerte nicht lange und er kreierte sein erstes eigenes Schlagzeug. Dank Mutters Töpfen und Vaters Kassetten hüllen, wurde ab sofort getrommelt was das zeug hält. Auch die platten Sammlung des Vaters wahr nicht sicher..so wurde gescratcht und experimentiert. Mit 15 Jahren kam die Gitarre dazu und er erstellte erste Sound Collagen, mit den mitteln die ihm zu Verfügung standen. Wen man so will er hatte sein eigenes kleines Ton Studio wo er in seiner Welt sein konnte. Erste Bands und projekte folgten.

 

Bereits 1997 trat er das erste Mal unter dem Pseudonym “Milan de Gawiech” solo auf, er nannte es eine “One man Music Performance”. Ausgestattet mit Kassetten Tape, CD Spieler, Gitarre, Schlagzeug und Stimme kreierte er Sound Collagen und erste Songs, die sehr eigen wahren. Zu den Songs projizierte er passend Bilder an die Wand, stellte selbst gemachte Skulpturen auf die Bühne.

 

1998 veröffentlichte er das erste “Milan” Tape. In dieser Zeit traf WIEGAND auf Jürgen van den Berg (Musiker, Autor und Schauspieler von Helge Schneider) und machte mit ihm ein Duo Projekt.

 

Mikey Wiegand ist Autodidakt und man kann seine Musik nur schwer in eine vorhandene Schublade stecken, mal ist sie sehr poppig angehaucht mal subversiv.Er legt meist Wert auf eingängige Melodien. Bei WIEGAND spielt und programmiert er alle Instrumente selbst und singt in Deutscher, Englischer Sprache wobei auch Instrumentale Stücke nicht fehlen.

 

Das Bergsträßer Echo schrieb: ”Die einfachsten Mittel sind manchmal die besten, so können Anrufbeantworter zu tragenden Säulen werden zumindest bei Michael Wiegand” oder “Experimentelle Sound Collagen wechseln sich mit eingängigen Popsongs ab“.

 

Im Sommer 2007 entstand der Song “im Silo der Sterne” mit Mannheimern Musikern wie z.B. Norbert Schwefel. Gegründet wurde das Projekt von der Photographin “Petra Arnold” mit der er seit 1997 zusammen arbeitet. Veröffentlicht wurde der Song auf dem Benefiz Sampler “Mannheimerleben” auf dem auch ein WIEGAND Song vertreten ist und andere Künstler wie “Bülent Cylan”, ”Hans Reffert”, “Schwefel” ,Silke Hauck” und andere.

 

Es folgten neue Projekte so z.B. mit der Sängerin “Verona Davis” (POP THE MOON, Stereo MC´s, Vaya con Dios,Evolver) und Thomas hinkel (SCHWEFEL,POP THE MOON,Evolver)

 

Nach einer längeren Zwangs pause meldet sich mikey im jahre 2016  zurück, aus WIEGAND wurde mikey wiegand und sein digitales album "water vs. fire" ist veröffentlicht.

 

Mikey Wiegand beschäftigt sich mit dem Mensch an sich und was ihn umgibt, man könnte sagen er ist eine Art Empfangs Antenne und steckt all das was er so aufnimmt wiederum in seine Musik. seine liebe zur musik kennt keine grenzen....